Single-Source-Publishing mit Markdown, GitLab, pandoc und OJS: ausprobieren, diskutieren, Perspektiven entwickeln | Modernes Publizieren

Single-Source-Publishing mit Markdown, GitLab, pandoc und OJS: ausprobieren, diskutieren, Perspektiven entwickeln

Single-Source-Publishing mit Markdown, GitLab, pandoc und OJS: ausprobieren, diskutieren, Perspektiven entwickeln


Datum
Ort
Bielefeld (online), Deutschland

Eine offene Wissenschaft bedarf über die freie Verfügbarkeit und Nachnutzbarkeit von Veröffentlichungen hinaus der Öffnung des Publikationsprozesses. Neben soziokulturellen Voraussetzungen ist eine integrierte technische Prozesskette nötig. Im Rahmen des Programms Hamburg Open Science haben die TU Hamburg (TUHH) und die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg (SUB) im Projekt Modernes Publizieren das Scholarly Writing and Publishing Famework entwickelt. Dafür werden Software-Lösungen kombiniert, die viele Institutionen bereits im Gebrauch haben. Folgende Fragen leiten uns im Projekt:

  • Wie lassen sich kollaborative Schreibprozesse, offene Begutachtungsverfahren und Single-Source-Publishing im Sinne von Open Science ermöglichen?
  • Was genau sind zeitgemäße Kriterien für Open-Access-Zeitschriften?
  • Und was ist nötig, um ein entsprechendes Angebot mit eigenen Ressourcen nachhaltig umzusetzen?

Einladungskarte

Im Rahmen dieses Workshops soll das erarbeitete Framework als eine mögliche Antwort auf die obigen Fragen gemeinsam ausprobiert, diskutiert und in die Zukunft gedacht werden.

Ablauf [90 min]

  • (1) Kurzvorstellung der Framework-Elemente mit geteiltem Bildschirm
  • (2) Themengeleitetes kollaboratives Schreiben in Markdown hands-on mit allen Teilnehmenden
  • (3) Konvertierung des Arbeitsergebnisses aus (2) mit GitLab und pandoc/pandoc-scholar mit geteiltem Bildschirm
  • (4) Publikation der Arbeitsergebnisse aus (3) in Open Journal Systems mit geteiltem Bildschirm und Zugriff durch die Teilnehmenden
  • (5) Erfahrungsaustausch/Diskussion/kollaboratives Wrap-up/Veröffentlichung

Zielgruppe

  • Entwickler_innen
  • OJS-Community
  • Vertreter_innen von publizierenden Institutionen
  • Wissenschaftler_innen mit Interesse am Scholarly Publishing
  • Zeitschriften-Herausgeber_innen
  • Teilnehmendenzahl

bis zu 30 (aktive Zusammenarbeit in den Breakoutsessions mit jeweils weniger als 10 Teilnehmenden sowie in der Diskussion)

Tools

  • HackMD/CodiMD/Etherpad
  • GitLab
  • OJS
  • Mentimeter

Genaue Angaben folgen. Konkretisierungen von Inhalten und Ablauf vorbehalten.

Avatar
Axel Dürkop
Teamleiter, Systemarchitekt und technische Umsetzung