Modernes Publizieren

Modernes Publizieren

Digitale Werkzeuge für offene Veröffentlichungsprozesse
Ein Projekt im Programm Hamburg Open Science (HOS)

Was wir tun

TU Hamburg (TUHH) und Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg (SUB) entwickeln gemeinsam Workflows für das kollaborative Schreiben und wissenschaftliche Publizieren in digitalen Zeiten unter Open Access.

Dabei stehen die beiden Tools GitLab und Open Journal Systems (OJS) im Zentrum, unterstützt von Hypothesis und pandoc-scholar.


Architekturentwurf eines sozio-technischen Systems zum kollaborativen Schreiben und Publizieren wissenschaftlicher Journalbeiträge. Quelle: Axel Dürkop.

Mehr zum Projekt Mehr zum Architekturentwurf

Projektteam

Avatar

Dr. Tim Boxhammer

Naturwissenschaftler, HOS-Journalhosting, Kommunikation & Akquise

Avatar

Axel Dürkop

Teamleiter, Systemarchitekt und technische Umsetzung

Avatar

Florian Hagen

Open Content and Digital Publishing Librarian

Avatar

Albert Krewinkel

Freier Software-Entwickler

Avatar

Isabella Meinecke

Open-Access-Beauftragte der SUB Hamburg, Verlagsleitung Hamburg University Press

Aktuelle Posts

435 Teilnehmer_Innen strömten im vergangenen Jahr zu den OA-Tagen in Hannover (30.09.2019 - 02.10.2019). Wir waren u.a. mit unserem …

Wir freuen uns mit den Herausgeberinnen Prof. Ulrike Verch und Prof. Christine Gläser und den Autor_innen von der HAW Hamburg über den …

Wir freuen uns über die erste Ausgabe von API Magazin (29. Januar 2020), als erste Open-Access-Zeitschrift, die im Rahmen des Projektes …

Die Idee, GitLab als universelles CMS für die kollaborative Textproduktion zu verwenden, bauen wir in diesem Tutorial weiter aus.

Inhaltsverzeichnis Einleitung Experimente sind gefragt Der Architekturentwurf Vorannahmen zur Writing Stage Pre-submission Stage: …

Aktuelle Publikationen

Offene Wissenschaft ist mit vielen Werten wie Verantwortlichkeit, Integrität, Vertrauen, Reproduzierbarkeit und natürlich Offenheit verbunden. Von Beginn des Forschungsprozesses an ist das Publizieren der Schlüssel, um die Gemeinschaft und die Gesellschaft über die Ergebnisse und den kurvenreichen Weg, der zu ihnen führte, zu informieren. In diesem Zusammenhang muss der Zugang als eine notwendige Bedingung und ein weiterer zentraler Wert offener Wissenschaft genannt werden.

Das Poster zeigt das sozio-technische System, das wir im Projekt “Modernes Publizieren” entwickeln. Von links nach rechts betrachtet zeigt es zunächst das diverse Schreibhabitat der Autor_innen wiss. Publikationen, das wir Writing Stage nennen. In der Mitte ist entlang der vertikalen Achse dargestellt, wie Änderungen am Text zu einer automatischen Generierung von Vorschaudokumenten in HTML führen, die mit Hypothesis annotiert werden können. Gleichzeitig werden in dieser Pre-submission Stage verschiedene Formate des Beitrags erzeugt, die schließlich an die Submission Stage in OJS übergeben werden können.

Vorträge & Workshops

Eine offene Wissenschaft bedarf über die freie Verfügbarkeit und Nachnutzbarkeit von Veröffentlichungen hinaus der Öffnung des …

Der Workshop bietet eine praktische Einführung in die Kultur der Softwareentwicklung mit Code-Hosting-Plattformen und Git. …

Die Arbeitsgemeinschaft Universitätsverlage (AG Univerlage) verbindet seit 2004 zahlreiche Verlage sowie publizierende …

Kontakt

Wir freuen uns über Anregungen und Fragen